that they talking about

Pressestimmen.

Das Objektmöbel-Journal

Branchen- und Szenenews, März 2020

Wer oder was ist die Wilde Hilde? Darauf wollen sich selbst die Initiatorinnen nicht festlegen lassen. Alles soll spannend bleiben, Interessierte locken ohne direkt die Tür zu öffnen und sich in die Karten spähen zu lassen. Ein Marketingkonzept mit einzigartigem Charakter, mysteriös, spannend und irgendwie auch unfassbar.

“Besser als daheim”, mit diesem Slogan geht das Konzept “Wilde Hilde” im beschaulichen Pfaffenhofen an den Start. Was sich hinter dieser Bezeichnung verbirgt wissen die Initiatorinnen selbst nicht so genau, schließlich geht es hier schlicht um das Miteinander, über die Wände des eigenen Zuhauses hinaus. Was die Wilde Hilde nicht ist ist klar, ein Restaurant oder eine einfache Bar. Vielmehr soll sie eine Stätte der Begegnung sein, der Kommunikation, des Erlebnisses. Trinken kann man hier, und hören, erleben, geben und nehmen. Ein Ort der Zusammenkunft, aber einer mit Eventcharakter. Neben kunterbunten LGPTQ-Partys sollen auch Jazzabende oder Podiumsdiskussionen stattfinden.

Den ganzen Artikel lest Ihr hier

Wie aus der Idee „Wilde Hilde“ das Wohnzimmer Pfaffenhofens werden könnte

Hallertau.de; 09.03.2020

„Da hast du dir eine ganz schön Wilde Hilde eingefangen.“ Mit diesem Satz begann im März 2019 der Traum zweier Freundinnen und eine der wohl spannesten Marketing-Kampagnen, die Pfaffenhofen in den vergangenen Jahren gesehen hat. In einer Weinlaune entstand die Idee der beiden Frauen, in Pfaffenhofen eine Bar zu eröffnen, die mehr sein kann als eine bloße Kneipe. Ein Ort der Begegnung, ein Nest für Idealisten, ein Raum für Miteinander und Kooperation abseits von Mainstream und Einheitsbrei. Was sich zunächst blauäugig anhört, wurde von den erfahrenen Geschäftsfrauen detailliert geplant, analysiert und konzipiert. Im Mai 2019 starteten sie bereits mit ihrer Social Media Kampagne, ohne überhaupt einen Laden zu besitzen. Bei Pfaffenhofens erster LGBTQ-Party im befreundeten Musikklub 14/1 standen sie in vorderster Reihe. Weder zeigen sie dabei ihr Gesicht, noch machen sie ihren Namen öffentlich. Die Wilde Hilde ist ein Mysterium, eine Idee, die in den Köpfen der Menschen herumgeistern soll.

Den ganzen Artikel lest Ihr hier